janssen en dieperink

Jansens & Dieperink in Zaandam, Weltmarktführer bei Aluminiumsilos, ist beim Schweißen von Silo-elementen aus Aluminium auf die Schweißautomation umgestiegen.

Jansens & Dieperink in Zaandam, Weltmarktführer bei Aluminiumsilos, ist beim Schweißen von Silo-elementen aus Aluminium auf die Schweißautomation umgestiegen. Für das Schweißen voller Längen in einer linearen Bewegung verwendete der Fabrikant jahrelang halbautomatische Längsnahtschweiß-maschinen. Die Störungsanfälligkeit schadete jedoch der Zuverlässigkeit des Prozesses, was zu Stockun­gen in den übrigen Produktionsbereichen führte. Valk Welding hat zwei Schweißroboterzellen geliefert, von denen eine mit einem Arc-Eye-Nahtverfolgungssystem ausgerüstet ist. Betriebsleiter Ronald van Halderen: „Als Marktführer setzen wir uns zum Ziel, tonangebend zu bleiben. Mit diesen Schweißrobo­teranlagen der absoluten Spitzenklasse setzen wir einen großen Schritt in Richtung Automation mit den Vorteilen von Kontinuität, höherer und konstanter Qualität sowie weniger Handarbeit.“

Erfahrung sammeln mit neuem Prozess

In der ersten Zelle werden die Stirnseiten von vier Segmenten geschweißt. Ronald van Halde­ren: „Bei dieser ersten Zelle haben wir erfahren, was man bei einer Prozessumstellung alles erwarten kann. Zusammen mit Valk Welding haben wir einige Zeit am Drahtvorschub gear­beitet und es mussten Toleranzprobleme gelöst werden. Als wir das beherrschten, haben sich die Vorteile eines konstanten Outputs in den anderen Prozessbereichen deutlich bemerkbar gemacht. Dann geht der Blick hin zu anderen Bereichen im Schweißprozess, wo noch mit Halbautomaten geschweißt wird.“

Suche mit Lasersensor

„Kurz danach haben wir die Längsnahtschweiß­maschine für die Längsseite der Segmente durch eine Schweißroboteranlage ersetzt. Die von Valk Welding gelieferte Zelle besteht aus zwei Schweißrobotern, die über einem 19 m langen Längsschlitten hängen und zwei Aufspanntische versorgen. Diese Panasonic TA 1600WGH3 Schweißroboter können zusam­men Segmente in einer Länge von bis zu 7 m gleichzeitig verschweißen.“ Jansens & Dieperink hat beschlossen, die neue Roboteranlage auch mit einem Schweißnahtverfolgungssystem auszurüsten, obwohl dies streng genommen bei den geraden Schweißnähten nicht notwendig war. Jansens & Dieperink plant die Automation durch den Einsatz von Robotern bei Schweißar­beiten fortzusetzen. Da es sich dabei vor allem um große runde und konischen Formen handelt, wird ein solches Schweißnahtverfolgungssy­stem notwendig sein. „Die Erfahrung, die wir nun mit diesem System sammeln, wird uns in der Zukunft zugutekommen.“

Schweißrobotertechnologie der absoluten Spitzenklasse

In Gestalt der Panasonic TA-Lichtbogen­schweißroboter mit G3, der Robotersteuerung der jüngsten Generation, hat Jansens & Diepe­rink die neueste Schweißrobotertechnologie erworben. Panasonic bietet ein komplettes, speziell für das Lichtbogenschweißen entwickel­tes System, dessen Komponenten, wie Roboter, Steuerung, Laserkamera, Drahtvorschub und Software, ausnahmslos im eigenen Haus her­gestellt werden. So können alle Komponenten optimal aufeinander abgestimmt werden – ein großer Vorteil. Ronald van Halderen: „Valk Wel­ding hat zudem das Know-how, dies alles auf reibungslose Weise in einer kundenspezifischen Anlage zu integrieren.“

 

Bitte um Information

Zurück zur Übersicht