Peape 2

Der tschechische Zulieferer PEaPE METAL s.r.o. mit Firmensitz in Südmähren hat mit Peugeot Motorcycles eine langfristige Zusammenarbeit für die Produktion von Rahmen für Motorroller, die Peugeot baut, vereinbart.

Inhaber Rudolf Peřinka erklärt: „Wir setzen voll auf 100%ige Qualität und dabei spielen die Schweißroboter von Valk Welding eine entscheidende Rolle.“

Peugeot Motorcycles, eine Tochtergesellschaft des französischen Automobilherstellers, baut Motorroller für den europäischen Markt. Peugeot ist die älteste Rollermarke der Welt und hat eine einzigartige Geschichte des technologischen Fortschritts im Bereich der Fertigung.

Peape%201.jpg

Breites Produktspektrum

Neben kompletten Rahmen für die Peugeot Motorroller stellt PEaPE METAL auch Flaschenzüge für den Schiffbau, Bauteile für Landmaschinen und LKWs, Teile für die Elektroindustrie, Metallmöbel und Bremszylinder für Tatra Karosa her. Etwa 30 Prozent der Produktion werden nach Frankreich exportiert, 15 Prozent in die Niederlande und der Rest ist für den tschechischen Markt bestimmt.

Einsatz von Schweißrobotern von essenzieller Bedeutung

PEaPE METAL erhielt ein halbes Jahr Zeit, um die Produktion aufzubauen. Dazu gehörten neben einem Neubau auch neue Anlagen, darunter Schweißroboter. „Eine hohe und konstante Schweißqualität ist eine Sicherheitsanforderung des Fabrikanten. Das heißt wirklich 100 %. Um dies zu gewährleisten, ist der Einsatz von Schweißrobotern von essenzieller Bedeutung. Während unserer Orientierungsrunde kamen wir auf der MSV-Fachmesse in Brünn mit Valk Welding in Kontakt. Ein Besuch in der Zentrale in den Niederlanden war der ausschlaggebende Faktor für die Investition in zwei H-3100-Schweißroboterzellen.“

Langfristige Zusammenarbeit

Rudolf Peřinka meint: „Die Zusammenarbeit mit Peugeot ist ein langfristiges Projekt, das wir natürlich weiterführen wollen. Deshalb haben wir versucht, ihre Erwartungen zu übertreffen. Basierend auf den 3D-Modellen der Rahmen haben wir eine neue Variante entwickelt, die effizienter, kostengünstiger und besser gebaut werden kann. Wir sind vielleicht ein kleines Unternehmen, haben aber kluge Köpfe!“

Effizienterer Prozess

Peugeot schweißte die Rahmen in seinem französischen Werk mit Motoman-Robotern. Rudolf Peřinka beschreibt: „Wir haben die Schweißfertigung der Rahmen nach unseren eigenen Erkenntnissen eingerichtet. Am Ende stellte sich heraus, dass wir das, was das französische Werk mit sieben Robotern fertigte, auf unsere Weise mit zwei Schweißrobotern schaffen konnten. Die Testrahmen wiesen eine gute und sogar noch höhere Qualität auf, woraufhin wir mit der Produktion der Rahmen beginnen konnten. “

Schweißroboter von Valk Welding

Die H-3100-Schweißroboterzellen verfügen jeweils über zwei einander gegenüberliegende Stationen mit Aufspanntischen von 3 x 1 m, die beide von einem Panasonic TA-1800WG Schweißroboter bedient werden. Die PanaDice Manipulatoren können 500 kg heben, während die Rahmen etwa 300 kg wiegen. Die Motorradrahmen werden vom Panasonic-Schweißroboter in einem Arbeitsgang auf dem 3 x 1 m großen Aufspanntisch verschweißt. Für das gleiche Endergebnis benötigte Peugeot 7 Schweißroboter.

PEaPE METAL ist für den Schweißprozess nach EN ISO 3834-2 zertifiziert, was auch für das Roboterschweißen gilt.

Komplette Technologie aus einer Hand

Inzwischen fertigt PEaPE METAL die Rahmen für drei verschiedene Roller von Peugeot, den Dreirad-Roller Metropolis 400, den SATELIS 125 und den SATELIS 400. Schon in naher Zukunft sollen mehrere neue Projekte folgen, für die Investitionen in weitere Schweißroboter geplant sind. „Valk Welding ist Exklusivlieferant der Schweißroboteranlagen. Die komplette Technologie kommt aus einer Hand, die Schweißroboter bieten ein hohes Maß an Flexibilität und sind einfach zu programmieren. Für uns sind die Schweißroboter von Valk Welding einfach eine ideale Lösung“, schließt Rudolf Peřinka.

www.peape-metal.cz/en/

Peape%203.jpg

 

Bitte um Information

Zurück zur Übersicht